Die sicherheitstechnische Praxis zeigt, dass ernste Unfälle nur die Spitze eines Eisberges, der sog. "Unfallpyramide" darstellen.

Die Basis bilden u.a. Beinahe-Fehler/Beinahe-Unfälle (Near Misses). Near Miss - Reporting wird in der Sicherheitswissenschaft als ein Präventionsinstrument eingestuft.

Fehler kann man weder erlauben noch verbieten. Ein systematischer Umgang mit Fehlern bedeutet:

  • MitarbeiterInnen werden zum freiwilligen und offenen Aufzeigen der Fehler motiviert und für Meldungen geschult (No Blame - No Shame)
  • Jede(r) MitarbeiterIn hat das Recht und die Möglichkeit, Near Misses ohne Schuldzuweisung zu melden
  • Wichtig ist die Schaffung von Anreizen für Near Miss-Meldungen und Monitoring
  • Ursachen, die zur Entstehung der Near Misses geführt haben, werden im Sinne einer "Root Cause Analysis" untersucht und an die MitarbeiterInnen rückgemeldet

Was und wie tun wir? Unsere Produkte.